Interview mit Sebastian Holtz von SH-Picture

Sebastian Holtz von SH-Picture fasziniert mich schon seit geraumer Zeit mit seinen traumhaften Bildern  der Ostsee, dem Harz und der hiesigen Bergwelt. Heute möchte ich euch ihn und seine Bilder etwas genauer vorstellen.

Sebastian, stell dich doch bitte kurz vor.

Moin, mein Name ist Sebastian Holtz, bin Jahrgang 1986 und ich komme aus dem Norden Deutschlands. Genauer gesagt aus Sierksdorf. Ein kleiner gemütlicher Ort in Schleswig Holstein. Beruflich bin ich Servicemonteur für Windkraftanlagen.

Dein Portfolio reicht von Porträts, über Landschaften bis hin traumhaft schönen Aufnahmen der Ostsee. Was fasziniert dich an diesen Motiven?

Mich faszinieren alle Bereiche der Fotografie und aus diesem Grund versuche ich auch alles einmal auszuprobieren. Bei Portraits faszinieren mich die unterschiedlichen Gesichter. In der Landschaft finde ich es faszinierend wie sich ein und das selbe Motiv verändert. Sei es zu verschiedenen Tageszeiten oder bei unterschiedlichem Wetter. Aus diesem Grund kehre ich oft an ein und die selben Orte zurück,um verschiedene Stimmungen einfangen zu können.

Zeig den Lesern doch bitte einige deiner schönsten Aufnahmen und erzähl uns was zu den Bildern.

Fischerboot: Das Fischerboot war eigentlich nur ein Schnappschuss. Ich war mal wieder am Strand unterwegs,was ja nicht so schwer ist wenn man direkt an der Ostsee wohnt. Das Boot sehe ich eigentlch jeden Tag wenn ich dort vorbei fahre. Irgendwie hatte ich es bis Weihnachten 2014 aber noch nie geschafft es zu fotografieren.

Bodetal: Am 3.Oktober 2015 trieb es mich und meine bessere Hälfte wieder in den Harz. Tagsüber fotografierten wir im Bodetal die Bode. Zum Sonnenuntergang ging es an eine Klippe oberhalb vom Bodetal. Diese ist gut versteckt aber dank meines Fotokumpels Olli aus dem Harz,der uns dort quer durch den Wald hin navigiert hat,war das ganze kein Problem. Wir erlebten,an dieser sehr abgelegenen Klippe,einen traumhaften Sonnenuntergang.

Hintersee Berchtesgaden: Es war mal wieder so eine verrückte Aktion von mir und meiner besseren Hälfte. Wir hatten beide gemeinsam an einem Wochenende frei.Es war Ende Oktober, Anfang November. Wir überlegten ein paar Tage vorher,was wir denn mit der gemeinsamen Zeit anfangen wollen. Schnell war der Entschluss gefasst,es geht in das 1050Km entfernte Berchtesgadener Land. Dort wo ich mich am wohlsten fühle. Freitag nach Feierabend ging es los,nach 8 Stunden Fahrt waren wir an unserem Parkplatz angekommen. Wir klappten die Rücksitzbank um und legten uns auf unsere Isomatten um ein paar Stunden Schlaf zu bekommen. Nachdem mein Handy mich am nächsten Morgen ,,Sanft“ weckte, ging es an die geplante Stelle um den Sonnenaufgang zu fotografieren. Als wir dort ankamen,standen schon zwei weitere Fotografen im Wasser. Nachdem wir uns dazu gesellt hatten, kam noch ein weiterer Fotograf dazu. Nun warteten wir zu fünft auf den Sonnenaufgang.

Ich weiß von dir, dass du immer wieder tausende Kilometer fährst um einige Tage in den Bergen zu verbringen. Was treibt dich an dir solche Strapazen anzutun?

Berge sind mein Leben. Ich liebe die Natur, die Ruhe und auch die Einsam bzw.-Zweisamkeit wenn ich mit meiner Verlobten unterwegs bin. Egal ob Mittelgebirge wie der Harz oder die großen Berge der Alpen, jede Region hat seinen Reiz. Die Strapazen von 8-9 Stunden Autofahrt pro Tour sind dann schnell vergessen,wenn ich mein Stativ irgendwo in einer Traumhaften Kulisse aufbauen kann oder wenn ich wieder zuhause bin und die Bilder eines grandiosen Wochenendes bearbeiten darf.

Du hast auch dieses Jahr schon Pläne für einige Bergtouren. Was erwartet uns worauf dürfen wir uns freuen?

Das ist eine gute Frage,ich habe gerade erst mit der Urlaubsplanung begonnen. Worauf ihr euch freuen könnt sind wieder Bilder aus dem Karwendel Gebiet und aus dem Salzburger Land. Auch einige Wochenendtrips in das Berchtesgadener Land wird es geben. Den Harz nicht zu vergessen,auch der wird dieses Jahr öfters besucht.

Gibt es für dich Ziele oder Motive in den Bergen von denen du träumst und die du unbedingt einmal live sehen möchtest?

Ja die gibt es. Ich würde gerne öfters in den Bergen biwakieren,um von dort aus Nachts die Milchstraße fotografieren zu können und am Morgen den Sonnenaufgang zu erleben. Das muss genial sein. Auch würde ich gerne mal eine Alpenüberquerung machen. Da würde ich aber keine große Kamera mitnehmen denn dabei würde es mir fast nur um den Weg gehen. Das Fotografieren dürfte dann natürlich auch nicht ganz fehlen, aber dann nur mit der kleinen Systemkamera.

Bleiben wir bei den Motiven. Sie sieht dein absolutes Wunschmotiv aus?

Meine Wunschmotive gibt es schon. Unser schönes Deutschland hält so viel für uns bereit,das wir nicht einmal weit reisen müssen. Man braucht nur vor die Tür zu gehen. Ich finde es schön etwas so zu fotografieren wie es ist.

Gibt es für dich ein Wunschreiseziel? Welche Orte, an denen du bislang noch nicht warst, reizen dich und was möchtest du unbedingt im Leben noch sehen und natürlich fotografieren?

Am liebsten würde ich die ganze Welt erkunden. Mich reizen zb. die Lofoten in Norwegen, die Azoren,Afrika,die Weiten Russlands,China,Island oder Irland würde ich auch gerne mal erleben.Ich glaube das jedes Land für sich seinen Reiz und vorallem traumhafte Motive hat.

Wo siehst du für dich, als Fotograf, deine Zukunft und was möchtest du noch erreichen?

In der Zukunft würde ich gerne bekannter werden. Ich möchte,das sich noch mehr Menschen für meine Arbeiten interessieren und mir folgen. Dann möchte ich die ganzen Kontakte festigen. Ich habe letztes Jahr so viele tolle Menschen in der Landschaftsfotografie kennenlernen dürfen. Egal ob über Facebook oder zufällig irgendwo in den Alpen, wie am Hintersee im November 2015 wo wir plötzlich mit 5 leuten im Wasser standen und auf den Sonnenaufgang gewartet haben. Ein weiteres Ziel von mir ist es auch mal eine Ausstellung mit meinen Bildern zu machen. Ansonsten lasse ich mich einfach überraschen.

Jetzt haben wir einges über dich gelesen und erfahren. Verrat den Lesern doch bitte wo sie mehr von deinen Fotografien sehen können.

Wer sich für meine Bider interessiert,der darf sich natürlich gerne auf meiner Homepage www.sh-picture.de umschauen. Natürlich bin ich auch auf Facebook vertreten www.facebook.com/sh-picture.de

Sebastian, vielen Dank für deine interessanten Antworten. Ich hoffe wir können unsere Pläne dieses Jahr verwirklichen und gemeinsam über Stock und Stein zu unseren Wunschmotiven wandern.

Schaut doch mal bei Sebastian vorbei: SH-Picture

Weitere Interviews findet ihr hier: Interessante Fotografen und Blogger im Netz