Bergtour Spitzingsee-Pfanngraben-Rotwandhaus-Rotwand-Taubenstein

Die Bergtour vom Spitzingsee durch den Pfanngraben hinauf zur Rotwand (1884m) und weiter zum Taubenstein (1693m), bietet eine abwechslungsreiche Wanderung.

Schon lang steht die Bergtour auf die Rotwand im Mangfallgebirge auf meiner To-go-Liste. Da der Gipfel am Wochenende stark frequentiert ist, lege ich die Wanderung auf einen Wochentag und entdecke die kurzweilige Tour fast ohne weitere Besucher.

Anfahrt:

Der kostenpflichtige Wanderparkplatz für die Wanderung auf die Rotwand befindet sich direkt gegenüber der Taubensteinbahn und für 4€ pro Tag wird das Auto von einem netten Herren bewacht. Adresse für´s Navi: 83727 Schliersee – Spitzingstr. 12 – Google Maps

Aufstieg durch den Pfanngraben auf die Rotwand

Idyllisch liegt der Spitzingsee vor mir, als ich meine Bergstiefel schnüre und meine 7 Sachen in den Rucksack packe.

… zeigt mir meine heutigen Ziele noch nicht an. Ich folge dem Roßkopfweg in Richtung Blecksteinhaus. Der Weg führt eben aus dem Örtchen hinaus und schon wenige Minuten später genieße ich den Blick über die …

Die kühle Morgenluft und das Glockengeläute der Kühe machen den Moment perfekt und ich folge dem breiten Weg weiter in Richtung Süden bis ich …

… erreiche. Hier findet sich auf dem Wegweiser auch der erste Verweis auf mein heutiges Ziel. Die 3 3/4 Stunden sind sehr großzügig bemessen. Der Fahrweg führt mich wieder in den Wald hinein und es heißt einige Höhenmeter abzusteigen bis ich an der Waitzinger Alm den Bach quere und mich an den Aufstieg mache. Dieser führt gemächlich ansteigend über eine schöne Almwiese bis ich rechts in Richtung Pfanngraben abbiege und wenige Minuten später begeistert stehen bleibe.

Der Weg ist ohne technische Probleme gut begehbar und der Pfanngraben bietet ständig neue Perspektiven und eine abwechslungsreiche Wanderung. Am liebsten würde ich es mir jetzt in einer der Gumpen bequem machen und mich im kühlen Nass erfrischen, aber mein Ziel heißt heute Rotwand. 😉

Ich verlasse das beruhigende Plätschern des Bergbaches und folge dem Weg in den Wald hinein. Von hier an wird es etwas steiler und der Bergpfad führt über einige Wurzeln hinauf.

… am Horizont zeigt sich schon das Windrad des Rotwandhauses.

Anzeige:

Premium Textil-Leinwände bei Amazon*

Berghütte - Premium Textil-Leinwand 90x60cm

Berghütte im Wettersteingebirge

Sonnenaufgang - Premium Textil-Leinwand 90x60cm

Schafreuter

 

Kurz vor dem Sattel führt der Weg noch einmal etwas anstrengender in Serpentinen nach oben.

… Miesing (1883m). Erst vor kurzen stand ich auf diesem wenig besuchten und aussichtsreichen Gipfel (Link zum Bericht) und es werden Erinnerungen an den traumhaften Blick wieder wach. Heute wird es wohl leider nichts mit dem herrlichen Fernblick…

Der Bergpfad ist nun wieder etwas flacher und kurz vor dem Rotwandhaus müssen noch einige Felsblöcke überkraxelt werden.

Zuviel Höhenluft oder zu wenig Wasser? 😉 Ich traue meinen Augen nicht.

Das süße Fellmonster sitzt in aller Ruhe auf ihrem Stein und hält Ausschau. Wo die Mietz nun hingehört, kann ich nur spekulieren. Nach einer kurzen Streicheleinheit lasse ich sie wieder in Ruhe und passiere …

Der Wegweiser verrät mir, dass es nur noch wenige Minuten bis zum Gipfel der Rotwand sind und von hier aus kann man den weiteren Weg schon gut einsehen.

Der gut ausgebaute Weg, verliert an Charme und führt stumpf über einige künstliche Stufen dem Gipfelkreuz entgegen.

Kurz vor dem Gipfel muss noch für wenige Höhenmeter etwas gekraxelt werden. Der Weg ist hier etwas ausgewaschen und nach zwei großen Schritten stehe ich am …

Der kleine felsige Gipfel bietet nicht allzu viel Platz aber heute bin ich allein hier oben und kann das Gipfelglück in vollen Zügen genießen.

***

Das benötigst du für diese Bergwanderung

Keine Tour ohne die richtige Ausrüstung! Um dieses Gipfelerlebnis unbeschwert erleben zu können benötigst du folgendes:

Trekkingstöcke, Wanderschuhe, Wanderbekleidung und ein Trinksystem für den Wanderrucksack. Mit dieser Ausrüstung erleichterst du deine Wanderung um ein vielfaches.

Die einzelnen Produkte sind auf die beliebtesten Artikel bei Amazon* verlinkt.  

Hinweis*: Falls du über einen der Links bei Amazon einkaufst bekommt bergpixel.de eine geringe Provosion. Du bezahlst deshalb keinen Cent mehr aber du unterstützt mich mit deinem Einkauf bei der Kostendeckung des Blogs. Solltest du dich entscheiden bei Amazon einzukaufen möchte ich mich hiermit recht herzlich bei dir bedanken.

***

Abstieg über den Taubenstein zum Spitzingsee

Da die sonst so traumhafte Aussicht heute leider von den Wolken verdeckt wird, mache ich mich recht bald auf den weiteren Weg und steige wieder einige Höhenmeter ab bis ich auf den kleinen Bergpfad rechts abbiege.

Ohne nenneswerte Steigung folge ich dem Weg auf den Sattel und halte mich am Wegweiser in Richtung Taubenstein. Der Weg ist hier wieder gut ausgebaut und bietet, bei schönem Wetter, einen herrlichen Panoramablick auf die umliegende Bergwelt.

Kurz vor dem zweiten Gipfel des Tages wird der Weg wieder felsiger und ist mit Wurzeln überzogen. Hier sollte man die Augen wieder auf den Weg richten.

Da die Aussicht heute recht bescheiden ist, steige ich die wenigen Höhenmeter wieder ab und folge dem Pfad weiter zur Bergstation der Taubensteinbahn. Jetzt erwischt mich doch ein kurzer Regenschauer aber den sitze ich bei einem Skiwasser aus, bevor ich mich auf den Weg zurück zum Spitzingsee mache. Dieser ist hier oben gut ausgeschildert und führt …

Bei nassem Boden ist der schmale Pfad recht rutschig und es bedarf etwas Trittsicherheit. Ist die erste steile Etappe geschafft, führt der Weg über einen flachen und breiten Weg weiter durch den Wald bis es zum Schluss noch einmal gut steil wird.

Gerade als ich meine Bergstiefel in den Kofferraum lege, fängt es aus vollen Eimern an zu regnen-Schwein gehabt. 😉

***

Die Bergtour bei Komoot:

***

Lesenswertes und nützliches bei Amazon*

Mangfallgebirge Mitte, Spitzingsee, Rotwand: Topographische Karte 1:25.000 mit Wegmarkierungen und Skirouten (Alpenvereinskarten)

Die beliebtesten GPS Geräte

Leichte Wanderungen – Genusstouren in den Münchner Bergen: 40 Touren zwischen Garmisch und Chiemgau

Die beliebtesten Sportuhren von Suunto

Münchner Wanderberge: 50 Touren zwischen Füssen und Chiemgau

***

Mein Wandertipp für euch:

Wenn du dich für diese Route interessierst, würde ich dir empfehlen die Bergtour auf die Rotwand genau andersherum zu gehen. Falls du nicht so fit bist, lohnt es sich den Aufstieg mit der Bergbahn zu meistern. Von der Bergstation aus ist der Weg deutlich einfacher und es wartet eine herrliche Panoramawanderung auf dich. Einkehrmöglichkeiten gibt es bei dieser Wanderungen mehr als genügend und am Ende der Tour wartet evtl. noch eine erfrischende Abkühlung im Pfanngraben bevor es über die Valepp-Almen zurück zum Parkplatz geht. Definitiv ist diese Wanderung im Mangfallgebirge sehr zu empfehlen. Aber Vorsicht, am Wochenende ist sie stark frequentiert.

***

Schaut doch einfach in den nächsten Tagen wieder rein und erfahrt wohin mich meine Bergstiefel das nächste Mal tragen.

Also, viele Grüße und bis demnächst, Maik

***

Dir hat dieser Beitrag gefallen und du möchtest mich dabei unterstützen die Kosten des Blogs zu decken? Dann tätige doch einfach deine nächste Amazonbestellung über den nachfolgenden Link:

Die mit * gekennzeichneten Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate-Links, für die Bergpixel.de eine geringe Provision erhält, falls Du über den Link einen Einkauf tätigst. Dies kostet dich keinen Cent mehr und hilft mir bei der Kostendeckung dieses Blogs.

***

Verpasse keinen neuen Bericht und folge mir auf:

Facebook oder Instagram

Das könnte dich interessieren: