Leichte Wanderung zum Spitzsteinhaus in den Chiemgauer Alpen

Die leichte Wanderung von Sachrang zum Spitzsteinhaus 1252m (DAV Sektion Bergfreunde München) in den Chiemgauer Alpen, belohnt den Besucher mit einem fantastischen Ausblick auf den Zahmen Kaiser.

Anfahrt:

Von München aus kommend folgen wir der A8 in Richtung Salzburg bis zur Anschlussstelle Fraßdorf/ Aschau. An der Ausfahrt biegen wir links ab und folgen der St2093 in Richtung Aschau, wo sich auf die bekannte Kampenwand befindet. Wir durchqueren das Örtchen und folgen der Beschilderung in Richtung Sachrang. Kurz bevor wir den Ortsteil Huben erreichen, befindet sich der gut ausgeschilderte Wanderparkplatz (2€ / Tag) auf der rechten Seite. Adresse fürs Navi 83229 Sachrang – Huben – Google Maps)

Aufstieg zum Spitzsteinhaus

… befindet sich direkt am Wanderparkplatz. Der breite Fahrweg beginnt eben und wir haben ausreichend Zeit die Beine warmzulaufen.

.. führt uns mit sanfter Steigung in den Wald hinein bis wir uns am nächsten Wegweiser links halten.

Schwitzend und schnauffend folgen wir dem Weg immer weiter hinauf und je höher wir kommen desto loser wird der felsige Untergrund. Wir sind froh unsere Trekkingstöcke mit dabei zu haben. So können wir die Beine ein wenig entlasten und mit Unterstützung der Arme leichter nach oben schieben. Technische Schwierigkeiten sucht man auf dieser Etappe vergebens.

… wird zum kleinen Bergpfad. Dieser führt uns durch ein idyllisches Waldstück. Die großen Felsen sind mit Moos bewachsen und ein kleines Rinnsaal zieht sich den Weg ins Tal. Auch der steile Weg flacht hier oben ab und die Wanderung wird zum absoluten Genuss. An feuchten Tagen sollte man jedoch aufmerksamer sein. Der nasse Untergrund und die teilweise schon speckigen Felsen, laden hier und da zu einer kleinen ungewollten Rutschpartie ein. Der Weg zum Spitzsteinhaus ist jederzeit gut erkennbar und markiert.

Weiter oben gilt es noch einige kleine, steinige Stufen zu meistern bis wir den Wald endlich verlassen und auf …

Die Kühe grasen auf der Bergwiese und auch die Sonne ist zurück. Als wäre dies nicht schon schön genug, öffnet sich jetzt auch der Blick auf die umliegenden Berge und es folgt eine herrliche Panoramawanderung.

Die Altkaser Alm liegt etwas oberhalb vom Spitzsteinhaus und ein kleiner Pfad führt uns direkt zum Eingang der urigen Berghütte, wo wir uns erstmal auf ein Radler niederlassen. Wir werden herzlich begrüßt und genießen einen traumhaften Blick auf die umliegende Bergwelt.

***

Anzeige

Meine schönsten Bilder als Leinwannd, Alu-Dibond, Acryl-Glas uvm. für deine eignen vier Wände. Hole dir die schönsten Alpenpanoramen nach Hause.

Pictrs-Bergpixel

Bei meinem Partner Pictrs.com kannst du dir die Bilder ganz bequem nach Hause bestellen oder einfach in der gewünschten Größe downloaden.

Link zum Shop bei Pictrs.com

***

Erholt und erfrischt steigen wir etwas später die wenigen Meter zum Spitzsteinhaus ab und lassen uns auf der schönen Sonnenterasse erneut nieder. 😉

Schon seit einiger Zeit wollte ich die Hütte meiner DAV Sektion Bergfreunde München mal besuchen und ich bin froh, dass es heute endlich mal klappt. Selbstverständlich werden wir auch hier herzlichst begrüßt und bei Kaffee und Linseneintopf genießen wir das traumhafte Panorama des zahmen Kaisers.

Bei schönem Wetter kann man hier vom Zahmen über den Wilden Kaiser bis hin zu den Zillertalern Alpen schauen und es sich gut gehen lassen. Heute zeigt sich das Wetter wieder mal von seiner wechselhaften Seite und Sonne und Wolken geben sich am Himmel die Klinke in die Hand. Für den frühen Nachmittag sind wieder Hitzegewitter angesagt und so bleibt uns leider nichts anders übrig als irgendwann das herrliche Fleckchen zu verlassen und Danke an das wirklich nette Servicepersonal zu sagen.

***

Anmerkung:

Das Spitzsteinhaus ist ganzjährig geöffnet und auch bei Mountainbikern ein beliebtes Ziel. Wer möchte kann den Spitzstein von hier aus binnen ca. 45 Minuten noch erklimmen.

Mehr Infos erhaltet ihr hier:

www.spitzsteinhaus.info

www.bergfreunde-muenchen.de

Wir werden definitiv im nächsten Winter wiederkommen, ich hab da schon Ideen… 😉

***

Abstieg zum Wanderparklpatz Innerwald

Für den Rückweg zum Wanderparkplatz folgen wir dem breiten Weg für einige Höhenmeter nach oben und genießen noch einmal den Blick …

Als wir die unbewirtschaftete Alm wieder erreichen, verlassen wir den bekannten Weg und halten uns links.

Der kleine Umweg lohnt sich und wir wandern gemütlich auf dem flachen Fahrweg dahin.

Kurz vor der Alm führt ein kleiner Pfad über die Almwiese, welchem wir folgen.

… bis wir wieder auf den bekannten Aufstiegsweg gelangen und zum Glück noch trocken am Wanderparkplatz ankommen.

***

Die Tour bei Komoot

***

Mein Fazit:

Die leichte Wanderung von Sachrang zum Spitzsteinhaus ist genau die Richtige, wenn man eine Halbtagestour mit Hütteneinkehr und einem traumhaften Panorama sucht. Die Tour ist technisch für erfahrene Berggeher kein Problem und eignet sich auch ideal für Wanderneulinge. Im oberen Abschnitt sollte man bei feuchtem Boden etwas auf die speckigen Steine achten um Stürze zu vermeiden.

***

Ich hoffe euch hat mein kleiner Bericht gefallen? Wenn ja, hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar, ich freue mich darauf von euren Erlebnissen zu lesen.

Also, viele Grüße und bis bald, Anett & Maik.

***

Verpasse keinen neuen Bericht und folge uns auf:

Facebook , Youtube oder Instagram

***

Anzeige*

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann tätige einfach deine Amazonbestellung über den nachfolgenden Banner:

Anmerkung*

Für jeden getätigten Einkauf bekommen wir eine geringe Provision, dies kostet dich keinen Cent mehr und du hilfst uns bei der Kostendeckung des Blogs.

***

Finde die passende Unterkunft in der Region bei Booking.com*



Booking.com