Leichte Wanderung zur Wettersteinhütte (1717m) – von Leutasch

Die leichte Wanderung von Leutasch in Tirol zur Wettersteinhütte (1717m) entführt den Wanderfreund in ein Naturparadies und nach gelungenem Aufstieg wartet eine schöne Berghütte mit allerlei Leckereien.

Am zweiten Tag unseres Kurzurlaubes in der Olympiaregion Seefeld zieht es uns ins benachbarte Leutasch, oder um genau zu sein Gaistal. Unser heutiges Ziel ist die Wettersteinhütte im gleichnamigen Gebirge.

Für 4€ können wir unser Auto auf dem Wanderparkplatz Salzbach (Adresse für´s Navi: 6105 Leutasch – Klamm 1 – Google Maps) zurücklassen. Der Parkplatz ist Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen.

Ich kenne den Parkplatz bereits von der Bergtour auf den Hochwanner (Deutschlands zweithöchsten Berg) und auch eine der nächsten Touren wird hier starten (dazu aber in den kommenden Wochen mehr). Heute brechen wir von hier aus auf in Richtung Wettersteinhütte / Wangalm.

Aufstieg zur Wettersteinhütte

Zu Beginn ist der Weg noch relativ eben aber schon wenige Minuten später wird er zunehmend steiler …

Es geht wortwörtlich über Stock und Stein und die Wurzeln der Bäume können bei feuchtem Wetter etwas rutschig sein. Festes Schuhwerk ist also Pflicht.  Der Wanderweg ist immer bestens beschildert und nach und nach geht es für uns Meter für Meter nach oben.

… und vor uns zeigen sich die steilen Nordwände des Wettersteingebirges. Bereits jetzt sind wir von der Wanderung zur Wettersteinhütte begeistert. Die Natur ist hier noch ursprünglich und der Sonne-Wolken-Mix malt die Landschaft in eine beruhigende Stimmung.

… und hinter uns ragt die hohe Munde durch die Wolken hervor.

Herrlich, oder? Unser kleiner Wanderweg wird nun noch etwas steiler und stufiger. Für geübte Wanderer ist dies sicherlich nicht der Rede wert aber da sich diese Tour auch hervorragend für Wanderneulinge eignet, möchte ich es mit erwähnen.

… und wieder ragen am Horizont die beeindruckenden Felswände empor. Für Freunde der Landschaftsfotografie finden sich auf dieser Tour wirklich viele schöne Motive. Der kleine Pfad im Bild würde uns weiter zur Rotmoosalm führen. Wir biegen aber Rechts ab und für 5 Minuten wird es noch einmal anstrengend und steil.

***

Wissens- und lesenswertes bei Amazon*

Wettersteingebirge – Zugspitzgebiet: Wanderkarte mit Aktiv Guide, Radwegen und Skitouren. (KOMPASS-Wanderkarte)

Zugspitze – Wettersteingebirge – Mieminger Kette: Wander- und Radkarte mit Ausflugszielen & Freizeittipps, wetterfest, reißfest, abwischbar

***
Würziger Steig

Die nächste Etappe ist als würziger Steig bekannt. Klingt nach ner ordentlichen Portion Muskelschmalz, oder ? Das ganze Gegenteil ist der Fall. Hat man den Aufstieg bis hier her geschafft, kann man sich nun entspannt zurücklehnen und den weiteren Weg genießen.

Ab sofort sind nur noch wenige Höhenmeter zu überwinden und lediglich die Wurzeln der Bäume laden zum Stolpern ein, es heißt also weiterhin aufmerksam sein. Der Weg verläuft ab jetzt zum größten Teil durch den Wald und leider wird die Aussicht oft durch die Baumwipfel versperrt.

… Wettersteinhütte und die Wangalm.

Jetzt sind es nur noch wenige Meter bis wir die Almwiese mit den zwei Berghütten erreichen. Zu welcher ihr geht, ist euch selbst überlassen, wir entscheiden uns heute für die Wettersteinhütte.

Wir werden herzlich begrüßt und das kühle Radler steht schnell auf dem Tisch. Genau richtig, die Sonne bricht gerade etwas durch die Wolken und wir lehnen uns entspannt zurück und genießen die tolle Aussicht von hier oben. Es dauert nicht lang bis der Magen sich meldet und so stehen bald Apfel- & Topfenstrudel mit Vanillesoße, Kassler & die Tiroler Nudeln vor uns. Wir sind uns einig-es ist einfach nur lecker und gemütlich.

Anzeige:

Premium Textil-Leinwände bei Amazon*

Karwendelblick - Premium Textil-Leinwand 90x60cm

Ein Abend im Karwendel

Plansee - Premium Textil-Leinwand 90x60cm

Gipfelzeit am Pitzenegg

 

Die Zeit vergeht wie im Fluge aber leider kommen am Horizont auch immer mehr Wolken zum Vorschein. Da wir keine Lust haben noch nass zu werden, machen wir uns auf zum …

Abstieg ins Gaistal

Von der Wettersteinhütte führen mehrere Wege wieder hinunter ins Tal. Der Einfachste ist sicherlich der Fahrweg aber wir entscheiden uns für eine abwechslungsreichere Variante. Diese beginnt direkt an der Terrasse der Hütte und führt anfänglich steil hinab bis der kleine Pfad zum schönen Waldweg wird.

Um die Knie nicht all zu stark zu belasten, wechseln wir immer wieder auf den beiden Wegen hin und her bis wir auf dem Parkplatz Stupfer ankommen. Dieser ist nur 15 Minuten zu Fuß vom Ausgangspunkt entfernt und nachdem wir die kleine wacklige Brücke passiert haben, wartet noch einmal ein gemütlicher Weg zum auslaufen.

Wenig später erreichen wir wieder unseren Wanderparkplatz und sind von der zurückliegenden Tour begeistert.

***

Die Wanderung bei Komoot:

***

Mein Fazit:

Die Rundwanderung aus dem Gaistal hinauf zur Wettersteinhütte hat uns heute alle begeistert. Der Wanderweg führt durch ein scheinbar unberührtes Naturparadies und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Die einzige Schwierigkeit auf der Tour bieten die vielen Wurzeln und Steine. Aber mit etwas Vorsicht und der entsprechenden Ausrüstung ist diese Wanderung auch für Wanderneulinge ohne Probleme machbar. Auf der Hütte wird man mit aller Herzlichkeit mit allerlei Leckereien verwöhnt und die Aussicht ist mehr als sehenswert.

***

Das benötigst du bei dieser Wanderung:

Hier findest du die belibtesten

Wanderschuhe

Wanderkleidung

Wanderstöcke

Wanderucksäcke

Trinksysteme

bei Amazon*

***

Kurzentschlossen beschließen wir noch am gleichen Tag ein weiteres langersehntes Ausflugsziel zu besuchen. Davon erzähle ich euch aber erst in den nächsten Tagen. Für mich heißt es nun Rucksack packen-morgen startet das Wochenende und somit das nächste kleine Bergabenteuer. 🙂

***

Ich hoffe, wir haben euch Lust auf diese tolle Wanderung machen können. Wenn ja, hinterlasst doch einfach einen Kommentar und erzählt uns von euren Erfahrungen. Wir freuen uns darauf. Viele Grüße, Anett, Maik & Eltern 😉

***

Dir hat dieser Beitrag gefallen und du möchtest mich dabei unterstützen die Kosten des Blogs zu decken? Dann tätige doch einfach deine nächste Amazonbestellung über den nachfolgenden Link:

Die mit * gekennzeichneten Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate-Links, für die Bergpixel.de eine geringe Provision erhält, falls Du über den Link einen Einkauf tätigst. Dies kostet dich keinen Cent mehr und hilft mir bei der Kostendeckung dieses Blogs.

***

Verpasse keinen neuen Bericht und folge mir auf:

Facebook oder Instagram

Das könnte dich interessieren: