Schneeschuhwanderung am Kranzberg / Alpenwelt Karwendel

Unsere exklusive Schneeschuhwanderung in der Alpenwelt Karwendel führt uns auf einsamen Pfaden zu den schönsten Aussichtspunkten am Kranzberg.

Den zweiten Teil des Winter-Flow-Feeling 2019 von Best of Winter verbringen wir in der Alpenwelt Karwendel. Gleich am ersten Tag führt uns unser Bergführer Stefan von der Bergschule Alpenwelt Karwendel auf einer exklusiven Route auf den Kranzberg.

Guten Morgen ihr Lieben, nach einer erholsamen Nacht treffen wir uns im liebevoll gestalteten Frühstücksraum des Gästehaus Isartal in Krün. Das Buffet lässt keine Wünsche offen und schon bald machen wir uns frisch gestärkt auf den Weg nach Mittenwald, wo wir von Manuel von der Alpenwelt Karwendel abgeholt werden. Es hat -10 Grad und wir haben unsere Mützen tief ins Gesicht gezogen. Gemeinsam geht es in den ältesten Ortsteil Mittenwalds, ins Gries. Dieser verzaubert den Besucher mit seinen Lüftlmalereien und man fühlt sich in der Zeit zurückversetzt. Hier befindet sich auch die Bergschule von Stefan Adam, unserem heutigen Bergführer. Auf den ersten Blick ist er uns sympathisch und erinnert uns ein klein wenig an den Alm-Öhi. 😉 Er heißt uns freudig Willkommen und wir bekommen unsere Schneeschuhe von ihm übergeben. Dann geht es auch schon los.

Schneeschuhwanderung am Kranzberg

Ein steiler Pfad führt uns aus dem Ort hinaus und auf dem verschneiten Feldweg ziehen wir die Schneeschuhe an. Stefan gibt uns eine kurze theoretische Einweisung und Tipps wie wir die Stöcke am besten am Handgelenk tragen. Dann stapfen wir die ersten Meter durch den Schnee.

Stefan sieht die schnelle Pause gelassen und lässt uns alle Zeit, die Landschaft auf unseren Speicherkarten festzuhalten. Nebenbei erklärt er uns viel über die Spuren im Schnee. Hier ein Hase und das war ein Fuchs. Auch über die umliegenden Berge weiß das Mittenwalder Original viel zu berichten.

Immer wieder bleiben wir stehen und erfahren viel Wissenswertes über die Region. So auch am sogenannten Kratzstein. Dieser wurde beim Abschmelzen vom Gletscher hier zurückgelassen und der riesige Findling liegt nun mitten im Wald.

Während wir das Gezeigte neugierig nachmachen, fassen wir immer mehr Vertrauen zu den Tennisschlägern. Am Ausstieg aus dem Hang fühlen wir uns, trotz der Steilheit und der harschen Schneedecke, schon recht sicher. Nach der Anstrengung geht es weiter gemütlich durch den Wald und hier und da öffnet sich der Blick in die Alpenwelt Karwendel.

Jetzt öffnet sich der Blick und am Horizont zeigt sich bereits der Gipfel des hohen Kranzberges. Da dort aber der Skibetrieb im vollen Gange ist, beschließen wir unsere Bergzeit lieber hier zu verbringen und weitere Motive festzuhalten.

So langsam müssen wir an den Abstieg denken und vor uns liegt eine freie jungfräuliche Fläche. Klar, für uns geht es mit Tempo quer durch und der Schnee stäubt nur so, eine riesen Gaudi.

Wir wandern weiter bergab in Richtung Gasthaus St. Anton und stehen vor einer steilen Passage. Stefan ruft nur noch „Lass krachen“ und stürmt, wie von der Tarantel gestochen durch den Tiefschnee den Hang hinunter… Unsere Augen werden immer größer aber wir lassen ihn nicht lang warten und toben ihm hinterher. Unser Bergführer weiß was seinen Gästen und natürlich auch ihm Spaß macht. 😉

***

Anzeige

Meine schönsten Bilder als Leinwannd, Alu-Dibond, Acryl-Glas uvm. für deine eignen vier Wände. Hole dir die schönsten Alpenpanoramen nach Hause.

Pictrs-Bergpixel

Bei meinem Partner Pictrs.com kannst du dir die Bilder ganz bequem nach Hause bestellen oder einfach in der gewünschten Größe downloaden.

Link zum Shop bei Pictrs.com

***

Rodeln am Kranzberg

An der Bergstation des Kranzberg Sessellifts tauschen wir die Schneeschuhe gegen die Rodel. Vor uns liegen nun 1,6 Kilometer und 220 Höhenmeter auf der präparierten Rodelpiste und wahrscheinlich auch eine riesen Gaudi. Schon die ersten Meter auf den rutschigen Kufen ziehen die Mundwinkel nach oben und es dauert nicht lang bis wir mit Vollgas um die Kurven driften und uns der Schnee nur so ins Gesicht stiebt.

Als wir unten ankommen sind, fühlen wir uns in unsere Kindheit zurückversetzt und am liebsten würden wir direkt noch einmal die Piste hinunterrasen. 🙂

Leider neigt sich unser Tag schon wieder dem Ende entgegen und für uns geht es zurück ins Gries, wo wir uns bei unserem Bergführer für diese exklusive Tour durch seine Berge und den traumhaften Tag bedanken.

Wenn ihr auch mal Lust habt einen solchen Tag zu erleben, schaut doch einfach mal auf der Homepage der Bergschule Alpenwelt Karwendel vorbei oder fragt beim Tourismusbüro der Alpenwelt Karwendel nach. Ich bin mir sicher, dass ihr da alle nötigen Infos erhaltet um einen tollen Tag am Kranzberg zu verbringen.

Wir wünschen euch viel Spaß und würden uns freuen, wenn ihr uns von euren Erfahrungen erzählt. Viele Grüße, Anett & Maik

***

Der heutige Schneeschuhkurs wurde uns in Kooperation mit der Alpenwelt Karwendel und Best of Winter kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies  beeinflusst in keinster Weise unsere Meinung und der Erlebnisbericht beruht auf unseren tatsächlichen Erfahrungen und Meinungen.

***

Verpasse keinen neuen Bericht und folge uns auf:

Facebook , Youtube oder Instagram

***

Anzeige*

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann tätige einfach deine Amazonbestellung über den nachfolgenden Banner:

Anmerkung*

Für jeden getätigten Einkauf bekommen wir eine geringe Provision, dies kostet dich keinen Cent mehr und du hilfst uns bei der Kostendeckung des Blogs.

***

Finde die passende Unterkunft in der Region bei Booking.com*



Booking.com

 

Das könnte dich interessieren: