Berge in Flammen – Die Bergfeuer in der Tiroler Zugspitzarena

Am Wochenende nach der Sommensonnenwende erleuchten die Bergfeuer die Tiroler Zugspitzarena, ein mystisches Schauspiel.

Berge in Flammen – Bergfeuer in der Tiroler Zugspitzarena

 Der Brauch des Bergfeuerns geht bis ins 14. Jahrhundert zurück. Damals wurden die Bergfeuer zur Abschreckung böser Dämonen angezündet. Circa 700 Jahre später sind sie zum Highlight im Veranstaltungskalender der Zugspitzarena und zum Besuchermagnet geworden. Klar, dass ich mir dieses Spektakel persönlich anschauen möchte.

Es ist inzwischen mein dritter Versuch die Feuer mit eigenen Augen zu sehen. Bei schlechtem Wetter werden die Feuer um eine Woche nach hinten verlegt, so auch in den letzten beiden Jahren.

Und auch dieses Jahr bleibt es bis zur letzten Minute spannend…

Der Sommer ist endlich da und Dank der plötzlichen Hitzewelle besteht ein extrem hohes Gewitterrisiko. Bereits am frühen Morgen verabrede ich mich mit Freunden in Biberwier zum Wandern. Es ist drückend heiß, schwül, und den ganzen Tag über hören wir das Grollen des Donners. Aber wir bleiben trocken. 🙂 Gegen Abend ziehen dunkle Wolken auf und umhüllen den Gipfel der Zugspitze.

Laut der Wetterapp soll sich das Wetter gegen 20:00 Uhr wieder beruhigen und so machen wir uns auf den Weg ins Lermooser Moos.

So richtig deuten können wir die Lage nicht. Von Imst kommt es rabenschwarz daher und immer wieder zucken Blitze durch die Luft. Im Gegensatz dazu kommt es von Reutte wieder hell und es gibt sogar blaue Flecken am Himmel. Wir stehen also genau an der Wettergrenze…

Plötzlich wird die Zugspitzarena in ein goldenes Licht gemalt wie man es nur selten sieht.

Wahnsinn!!!

Im nächsten Augenblick-Regen, dann wieder Sonne und wieder Regen.

Man muss bedenken das mehrere Hundert Bergfeuerer bei diesen extremen Bedingungen an exponierten Felshängen oder auf den Gipfeln stehen. Jeder erfahrene Bergfreund weiß, dass man bei diesem Wetter eigentlich nichts in den Bergen verloren hat. An dieser Stelle möchte ich den Feurern meine aufrichtige Anerkennung aussprechen. Wahnsinn was ihr uns da zeigt und was ihr für Gefahren auf euch nehmt! Danke!!!

Dann brennen die ersten Feuer

Hier und da sieht man jetzt schon die ersten kleinen Feuerstellen.

Langsam erkennen wir die ersten Motive und mit zunehmender Dunkelheit wird der Moment magisch.

Sprachlos stehen wir da und beobachten das Schauspiel.

Noch immer zucken Blitze durch die Luft. Ich hätte da oben wohl die Fackel schon längst weggeworfen und mir vor Angst in die Hose gemacht. 😉

Auch der Gipfelgrat zwischen Upsspitze und Daniel ist traumhaft beleuchtet.

Es sind einmalige Eindrücke die sich in uns breit machen. So lang wollte ich es live sehen und nun ist der Wunsch endlich wahr geworden!

Nach etwa einer Stunde erlöschen die ersten Feuer langsam, was bleibt ist eine unvergessliche Erinnerung und diese Bilder…

***

Anzeige

Bergpixel Wandkalender

Finde deinen passenden Begleiter für das neue Jahr und lass dich von malerischen Bergseen und Bergpanoramen verzaubern.

00 Kalender Berge und Seen
Kalender Faszination Bergwandern

***

Danke!!!

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei allen Feurern und Organisatoren für dieses Schauspiel bedanken. Man kann sich nur schwer vorstellen welche Mühen es bereitet den Besucher mit diesem Anblick zu verzaubern. Tausende Beutel mit in Öl getränktem Holz müssen auf die Berge geschleppt werden und akribisch angeordnet werden. Und das alles in steil abfallenden Schotterhängen, auf exportierten Graten und Gipfeln. Dazu kam dieses Jahr noch das Gewitter. Eine unglaubliche Leistung!

Danke, Danke, Danke!!!

***

Jetzt sind es nur noch 364 Tage bis die Berge das nächste mal brennen und ich kann es kaum abwarten wieder dabei zu sein.

***

Also, viele Grüße und bis zum nächsten Mal, Maik

***

Verpasse keinen neuen Bericht und folge uns auf:

Facebook , Youtube oder Instagram

***

Anzeige*

Dir hat der Beitrag gefallen und du möchtest uns unterstützen? Dann tätige einfach deine Amazonbestellung über den nachfolgenden Banner:

Anmerkung*

Für jeden getätigten Einkauf bekommen wir eine geringe Provision, dies kostet dich keinen Cent mehr und du hilfst uns bei der Kostendeckung des Blogs.

***

Finde die passende Unterkunft in der Region bei Booking.com*



Booking.com